Nation ist..

Moin-moin aus dem sonnigen Hamburg. Da wir in Estland mittels E-Residency zu den Start Ups gehören, und an der Latitude59 in Tallinn ab 22. Mai teilnehmen, hatte ich über Estland, Rußland und die Geschichte recherchiert. Dabei war die Dissertation zu diesem Thema von Yves Bernd Partschefeld sehr nützlich.

Folgendes Zitat von Ernst W. Deutsch hat wieder viel Aktualität, und ist mein Favorit aus dem Text:

Nation 

Der Begriff Nation leitet sich aus dem Lateinischen „natio“ ab, das für Geburt bzw. Herkunft, in einer zweiten Bedeutung auch für Volksstamm steht.

In seinem heutigen Verständnis ist der Begriff Nation ein Produkt der Revolutionen des ausgehenden 18. Jhs. – besonders der französischen Revolution. Die Nation als politisches Konzept kann als Komplexitätsreduktion in nicht mehr persönlich überschaubaren Großgruppen gesehen werden.

Karl W. Deutsch definiert sie wie  folgt: „Eine Nation […] ist eine Gruppe von Menschen, die durch einen gemeinsamen Irrtum hinsichtlich ihrer Abstammung und eine gemeinsame Abneigung gegen ihre Nachbarn geeint ist.“

Deutschs Definition lässt bereits seine Abneigung gegenüber objektiven Kriterien der  Nationsbestimmung erkennen. Die Nation dieses Verständnisses ist ein Gedankenkonstrukt, das einer realen Basis entbehrt und durch die Opposition zu einer anderen Gruppe bzw. Nation Sinn erhält.